Ro70 feierte Richtfest am Gründonnerstag

Am vergangenen Gründonnerstag wurde in feierlichem Rahmen das Richtfest auf dem Gelände des Wohnprojekts Ro70 Weimar begangen.

Vor dem Einschlagen der letzten Nägel in den Dachstuhl des Ostflügels des ehemaligen Hufeland-Klinikums in der Eduard-Rosenthal-Straße 70 wurden mit dem Richtspruch die besten Wünsche für das Gelingen des Bauvorhabens von Sebastian Obfolder, Richtmeister der Dachdeckerfirma Gruß, ausgesprochen. Zuvor sprach Bürgermeister Peter Kleine in einer kurzen Rede über das Projekt und die Begleitung durch die Stadt, Vorstandsmitglied Michael März führte die Gäste, Handwerker, Planer, Architekten und die Mitglieder der Genossenschaft kurz durch die Geschichte der Gebäude, Berthold Pesch, Vertreter des Projektsteuerungsbüros UTB Berlin sprach über die Wichtigkeit des heutigen Tages und das bisher Erreichte. Stephan Hempel mahnte Bürgermeister Kleine und Dr. Claudia Kolb von der Stadtverwaltung, Konzeptvergabe und Anhandgabe wie bei der Ro70 geschehen zum Standard bei der Vergabe von Immobilien aus öffentlicher Hand zu machen.

Nach dem Richtspruch klopften Hedda Weise und Stephan Hempel vom Aufsichtsrat, Michael März und Tom Aures als Vorstandsmitglieder symbolisch die letzten Nägel in den Balken und es konnte zum kulinarischen Teil übergegangen werden.

Sebastian Obfolder, Richtmeister der Dachdeckerfirma Gruß, spricht den Richtspruch.
Sebastian Obfolder, Richtmeister der Dachdeckerfirma Gruß, spricht den Richtspruch.
Vorstand Michael März, Aufsichtsrätin Hedda Weise, Richtmeister Sebastian Obfolder und Vorstand Tom Aures im fertigen Dachstuhl des Ostflügels.
Viele Mitglieder der Genossenschaft sowie Gäste lauschen dem Richtspruch und feiern die Handwerker.

Bei Bratwurst, Bier, Häppchen und Kuchen kamen die Mitglieder mit den Handwerkern, Planern und Architekten, Gästen aus der Politik und Stadtgesellschaft ins Gespräch. Dabei wurde vor allem für die Handwerker deutlich, für wen sie ihr Können und ihre Arbeit einsetzen.

Es sind noch ungefähr 5 von 76 Wohnungen frei und so laden die Mitglieder des Wohnprojekts Ro70 Menschen mit Interesse an gemeinschaftlichem Wohnen und Leben am Dienstag, den 18. April 2017 um 19.30 Uhr, zum nächsten Interessententreffen ein. Es wird der aktuelle Stand vorgestellt und es können Fragen beantwortet werden. Das Treffen findet am Goetheplatz 9b statt, Eingang über den Rollplatz. Lernen Sie das Wohnprojekt Ro70 kennen, informieren Sie sich und bereichern Sie die Gemeinschaft.

Advertisements